Twitter Facebook YouTube RSS
  • Blog
  • Apr 13, 2010
  • 1 Comment
  • Schlagwörter: , , , , ,
  • Print This Post

Messestand – Kaufen oder Mieten?

(Gastbeitrag von Michael Kuhn, Geschäftsführer von Projekt rk GmbH & Co. KG)

Messestand – Kaufen oder Mieten? Diese Frage beschäftigt viele Unternehmen und um sie entscheidungsfähig beantworten zu können, müssen eine Vielzahl verschiedener Gesichtspunkte betrachtet werden.

Zum Einen müssen natürlich finanzielle und auch steuerliche Fragen geklärt werden. Mietstände verursachen Kosten, Kaufstände müssen bilanziert und abgeschrieben werden und wirken sich anders auf die Liquidität aus. Viel entscheidender ist die Frage nach der Art und Häufigkeit und den Einsatzorten der Messeauftritte. Als Faustregel gilt, dass ab einer Einsatzhäufigkeit von fünf mehr oder weniger unveränderten Einsätzen ein Kauf in Betracht gezogen werden sollte. Bedenken Sie neben den Anschaffungskosten auch den Aufwand für Lagerung und Wartung.

Je öfter sich die Form und Größe Ihres Messeauftritts verändert und/oder je geringer die Einsatzhäufigkeit, desto eher sollten sie sich für einen Mietmessestand entscheiden. Der Vorteil besteht darin, dass sie nur dann Kosten haben, wenn Sie einen Messeauftritt haben und die Kosten orientieren sich an der tatsächlichen Größe Ihres gebuchten Standes.

Auch jeder Mietstand beinhaltet Kaufanteile, zumindest sämtliche Grafiken und Ihr Logo sind so individuell, dass Ihr Standbauunternehmen sie anderweitig nicht einsetzen kann. Je nachdem, inwieweit Sie Ihren Stand individualisieren möchten, erwerben Sie individuelle Standbauelemente, die auf einem Mietstand jedweder Größe zum Einsatz kommen können. In erster Linie werden dies besondere Displays/Produktpräsenter sein, oder aber ein konventionell gebauter Tresen. Es kann sich aber auch um eine besondere (z.B. Ihr Logo aufgreifende) Decken- oder Wandkonstruktion sein oder ein Boden mit Intarsien. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt, entscheidend ist die Einsatzfähigkeit auf Ständen unterschiedlicher Form und Größe.

Bei Einsätzen im Ausland – speziell in Übersee – ist es häufig unwirtschaftlich, das Standbauunternehmen aus Deutschland auf die Reise zu schicken. Daher sollte schon bei der Konzeption darauf geachtet werden, ein Standbausystem zu verwenden, das auch im Ausland gebräuchlich ist. Sie nehmen dann nur noch die Elemente mit auf, die Ihren Auftritt unverwechselbar machen.

Fazit: Eine realistische Planung hinsichtlich der Anzahl, Art und Größe der zu bestreitenden Messeeinsätze und die Betrachtung finanzieller und steuerlicher Aspekte sind Voraussetzung dafür, ein professionelles Standbauunternehmen in die Lage zu versetzen, Ihnen ein maßgeschneidertes Konzept zu erarbeiten.

Author: Gastautor

1 Comment

  1. netter Beitrag. Auch wir als Messebau Unternehmen haben uns dazu Gedanken gemacht. Kunden können auf unseren Webseiten zunächst einen Mietstand im eigenen Corporate Design konfigurieren und dann mieten.

Schreibe einen Kommentar zu Messestand mieten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.