Twitter Facebook YouTube RSS

Kooperationsmarketing – mit weniger Geld mehr erreichen.

Es mag komisch klingen, aber als Agentur haben wir es keineswegs nur auf Ihre Etats abgesehen, am liebsten tragen wir sogar Sorge dafür, dass Sie Ihr Budget sparen – weil wir gern zufriedene Kunden haben und Sie so flexibel bleiben können. Eine gute Möglichkeit dazu möchten wir heute vertiefen: Das Kooperationsmarketing. Gerade im Tourismus gibt es hier enorm viele Möglichkeiten und Potenziale. Da findet das Provinzhotel zum regionalen Tourismusbüro, der Spezialreiseveranstalter zum Ferienhausanbieter und die Airline zur Destination. Es gibt aber auch viele Fälle, in denen die Partner nicht so leicht zusammenfinden und Einsparungsmöglichkeiten ungenutzt bleiben. Deshalb haben wir uns der Sache mal angenommen und eine waschechte Multi-Channel-Kooperationskampagne organisiert – und dabei eine Menge Synergien freigesetzt…

Marketingkooperationen sind eine gute Sache. Sie „machen immer dann Sinn, wenn sich die unterschiedlichen Marketingziele zweier Unternehmen in einer konkreten Leistung/Maßnahme für den Endkunden in Einklang bringen lassen. Entscheidend ist, dass durch die Kooperation eine Win-Win-Win-Situation hergestellt wird, mit klarem Nutzen für den Endkunden und beide Partner“, sagt auch Wikipedia. Die Ziele dabei sind vielfältig: Da geht es um die Marken- oder Imagestärkung, den Zugang zu neuen Märkten, der Steigerung der Kundenbindung durch Mehrwerte aus der Kooperation, aber vor allem auch um eine Senkung der Marketingkosten durch eine Bündelung der Maßnahmen. Nebenbei ermöglicht die Zusammenarbeit mit gleichgesinnten Partnern auch eine Erhöhung der Reichweite und das Bespielen neuer Kanäle – vor allem für kleinere Budgets.

Das finden wir unterstützenswert. Und da sich in den nordischen Ländern oder Skandinavien (das übrigens je nach Definition unterschiedliche Landstriche umfasst, schlagen Sie das mal nach!) die Produkte vieler unserer Kunden bündeln, beschlossen wir, unseren und weiteren Skandinavientouristikern ein interessantes Kooperationspaket zusammenzuschnüren, das ihnen hilft, günstig, effizient und effektiv auf dem deutschen Markt aufzutreten und den Absatz ihrer Skandinavienreisen für die kommende Sommersaison zu fördern.

Schnell waren passende Medien für potentielle Skandinavienreisende zwischen 26 und 65 Jahren gefunden, günstige Konditionen ausgehandelt und Pakete zusammengebaut. Diese bestanden aus einer inhaltlichen Beteiligung einer Beilage in der ZEIT (Aboauflage, Nielsen 1 + 2), die Mitte Januar erscheint, einer Projektlandingpage und einem Mediapaket auf TripsByTips. Mit der Wochenzeitung DIE ZEIT und dem in alle Richtungen wachsenden Online-Reiseführer TripsByTips haben wir die Möglichkeit, on- und offline und in einer sehr breiten Altersgruppe aufzutreten und eine hohe Reichweite in den Gebieten Norddeutschland und NRW zu erzielen; die Projektlandingpage bildet die Schnittstelle der beiden Kanäle und zu den Webseiten der Partner.

Insgesamt 15 ausgewählte Partner, darunter Airlines, Fährreedereien, Reiseveranstalter und Ferienhausvermieter, sind eingestiegen und finanzieren nun zusammen die Kampagne. Die Steuerung übernehmen wir – ein weiterer Vorteil für die Partner, da wir ihnen durch unser Knowhow und die Erfahrung in der Organisation von (Kooperations-)Kampagnen viel Arbeit und Ärger ersparen und sie außerdem von unseren Kontakten in die Touristik und zu den Vermarktern profitieren können – und auch das macht sich finanziell bemerkbar. Durch das gemeinsame Auftreten der Partner und unsere Verhandlungen mit den Medien konnte der Tausendkontaktpreis für die einzelnen Partner so von regulär etwa 150 Euro (für eine gleichwertige Beilage in der ZEIT als alleinwerbender Partner, plus des Mediavolumens auf Tripsbytips) auf einen Bruchteil (in diesem Fall durchschnittlich weit unter zehn Euro) gesenkt werden. Obwohl die Werbefläche für die einzelnen Partner natürlich nicht mit der einer eigenen Beilage vergleichbar ist, wird die ZEIT als interessantes Medium (ebenso wie eine mehr-mediale Kampagne) jedoch so auch für kleinere Budgets erschwinglich. Dafür bedarf es jedoch einer auffälligen, gut konzipierten Broschüre, die sich von dem Gros der üblichen Beilagen abhebt, den Leser unterhält und ihn anregt, sich möglichst lange mit dem Thema Skandinavienreise und den Kooperationspartnern zu beschäftigen.

Unser Anspruch ist also, sich durch Form, Gestaltung und Inhalt von anderen Beilagen abzuheben – und dabei ein neuartiges Konzept auszuprobieren, dass auch Social-Media-Elemente beinhaltet. Denn nicht umsonst haben wir Tripsbytips als Onlinemedium gewählt… Was wir damit meinen? Was dabei herausgekommen ist? Das erfahren Sie in unserem nächsten Newsletter.

Falls Sie noch keinen bekommen: schnell anmelden!

Author: Daniela Kämmerer

Marketing-Konzeption, Strategie, Beratung, Kooperationen

3 Comments

  1. Mik sagt:

    sehr guter Artiekl, wir betreiben selbst erfolgreiches Kooperationsmarketing und arbeiten sehr gut mit den Sparkassen zusammen, die unsere Produkte an ihre Mittelständler weitergeben. Win-Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

  2. […] Schicken Sie Promotoren auf die Straße! Suchen Sie sich Partner für ihr Projekt! (siehe Kooperationsmarketing) Haben Sie den Mut, das zur Verfügung stehende Budget mal anders […]

  3. […] mitzunehmen. Wer weiß, vielleicht können so ja auch nicht nur nette Kontakte, sondern ganz neue Kooperationsmöglichkeiten […]

Schreibe einen Kommentar zu Mega-Trends 2011 – Diesmal: Marketing in der Touristik | WuH-Blog Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.